Einweihung der Photovoltaikanlage auf der Dietweg-Sporthalle in Reutlingen

Das Wetter hätte nicht besser passen können: Die Sonne strahlte und die Anlage produzierte fleißig Strom, als gut 40 Genossinnen, Genossen und Gäste mit einem Glas Secco auf die erste Anlage der Genossenschaft anstießen. Auf dem Basketballplatz direkt neben der Dietweghalle gab es kühle Getränke und leckere, von der Schülerfirma der benachbarten Gerhart-Hauptmann-Schule frisch zubereitete Appetithäppchen.

Klaus Fink, Bauleiter und Betreuer der Anlage, erläuterte die Strommenge, die die Anlage bisher produziert, und den Ertrag, den sie bereits erwirtschaftet hat. Highligh der Veranstaltung war die Besichtigung der Anlage. In Gruppen konnten die Teilnehmer unter Führung von Klaus Funk einen Blick in den Umrichterraum richten und aufs Dach steigen, um sich die Anordnung der sechs Felder mit Modulen verschiedener Hersteller, die Montage- und Anschlusstechnik und die Sicherheitseinrichtung erläutern zu lassen. Besonders interessant war der Blick aufs Dach der nahen Realschule, der einen augenfälligen Vergleich mit der dortigen, ein paar Jahre älteren Anlage bot.

Flach aufgerichtete Module können dicht gereiht werdenRundgang übers Dach der Dietweg-SporthalleGenossenschaftsmitglieder freuen sich über ihre AnlageKlaus Funk erläutert Montage- und AnschlusstechnikEin Prosit auf die erfolgreiche Pilotanlage























































Zurück