Die Genossenschaft - eine solidarische und demokratische Gemeinschaft

Das höchste Organ der Genossenschaft ist die Generalversammlung. In ihr üben die Mitglieder ihre Mitgliederrechte aus.
In der Generalversammlung hat jedes Mitglied eine Stimme, unabhängig von der Anzahl der Geschäftsanteile (Satzung § 26).
Die Generalversammlung entscheidet unter anderem über die Verwendung des Jahresüberschusses oder die Deckung eines Jahresfehlbetrags.

Schon mit einem Geschäftsanteil von 100 EUR können Sie Mitglied werden (Satzung § 37).

Eine sichere Unternehmensform

Eine Genossenschaft ist ein Wirtschaftsunternehmen, das auf langfristige Prosperität angelegt ist, nicht auf kurzfristigen Gewinn. Rücklagen unterliegen gesetzlichen Bestimmungen, die Geschäftsführung unterliegt der Prüfung durch den Genossenschaftsverband. Daher sind Genossenschaften eine sehr sichere Unternehmensform.

Geschäftsanteile sind übertragbar und einzeln kündbar. Gekündigte Anteile werden unter Beachtung der Kündigungsfristen nach § 5 der Satzung zu 100 % zurückgezahlt.

Jeglicher Zwang, Geld nachzuschießen, ist laut Satzung ausgeschlossen (§ 40). Die Haftung der Mitglieder beschränkt sich auf die Geschäftsanteile.

Erwirtschaftete Rücklagen verbleiben beim Ausscheiden eines Mitglieds in der Genossenschaft.

Chronik

2012: Gründungsversammlung am 09.02.2012 mit 52 Gründungsmitgliedern
Auslöser ist das Projekt Dietweghalle Reutlingen, das im März in Betrieb geht
Bereits im November/Dezember geht mit der Stadthalle Reutlingen die zweite PV-Dachanlage in Betrieb

2013: Zwei neue PV-Dachanlagen: Bauhof Kusterdingen und Baers Ofterdingen

2016: Die EENA beteiligt sich am Solarpark Engstingen-Haid

2017: Die EENA beteiligt sich am Windpark Länge

2018: Im Dezember gehen zwei weitere PV-Dachanlagen in Betrieb: Wigwam Reutlingen und Herrschaftsstraße Eningen

2019: Im Laufe des Jahres vier weitere PV-Dachanlagen: Gasthof Zum Bären Großengstingen, GWG RT-Rommelsbach, Gustav-Schwab-Straße Reutlingen und Werastraße Reutlingen
Für das Projekt Werastraße gewinnt die EENA den zweiten Preis beim Innovationswettbewerb des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes

2020: Das Jahr des Aufbruchs in eine neue Dimension:

2021: Der Erfolg des Vorjahrs setzt sich fort:

  • Fünf neue PV-Dachanlagen, darunter drei weitere mit mehr als 250 kWp (Sporthalle-Sonnenbühl, Straßenmeisterei-Münsingen und der neue Rekordhalter Autohaus-Seeger)
  • Die zugebaute Anlagenleistung übertrifft mit 1.109 kWp den Zubau des Vorjahrs
  • Kooperation mit drei weiteren Kommunen der Region (Münsingen, Sonnenbühl und Pliezhausen)
  • Die Mitgliederzahl steigt von 558 auf 886

 Mitgliederstand (Stand 31. März 2022): 926 Einzelpersonen und Körperschaften